Shopping Diät

Ich habe gerade angefangen das Buch " Ich kauf nix - wie ich durch Shopping Diät glücklich wurde " von NUNU KALLER zu lesen. Und finde den Gedanken echt interessant. Ich bin auch ein Shopping-Victim und leicht kaufsüchtig. In dem Buch geht es allerdings darum, keine Kleidung und Schuhe zu kaufen. Ich würde mir eher eine erweiterte Version für mich vorstellen. Auch auf Schmuck, Deko, Bücher etc. Für viele klingt das vielleicht hart, sich keine Bücher zu kaufen. Aber ich habe noch zwei Regale VOLL mit ungelesenen Büchern und das dürfte ja erstmal reichen ^^ Durch Zeitmangel schaffe ich wohl (im Schnitt, mal mehr, mal weniger) wohl nur ein Buch pro Monat und diese Diät würde ja begrenzt laufen. In dem Buch macht die Dame es ein Jahr. Finde das echt faszinierend. Allerdings muss es ja Ausnahmen geben. Fixkosten und Lebensmittel natürlich. Aber auch Medikamente, Rechnungen, und Hygieneartikel wie Shampoo usw. Das notwendige halt. Aber wo fängt die Grenze von Notwendig an? Für manche Menschen, für die meisten Männer zB, reichen zum Duschen zwei Produkte, oder in den Zeiten von Dusch-Shampoo 2in1 auch eins. Ich habe aber schon min. ein Shampoo, eine Spülung, einmal Duschgel, einmal Schaumbad, eine Haarkur, ein Body-Peeling..... Ich werde mir mit meinem Schatz mal ein paar Regeln ausdenken. Und euch natürlich auf dem Laufenden halten.

22.3.15 20:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen